KULTURNOTIZEN : KULTURNOTIZEN

Kinopreis für das Filmmuseum



Den 1. Preis des Kinopreises in der Kategorie „Städte mit 100 000 bis 200 000 Einwohner“ konnte gestern das Filmmuseum Potsdam in Berlin entgegennehmen. „So muss ein Kommunales Kino aussehen! Das Filmmuseum Potsdam ist in Inhalt, Programmatik und Struktur ein Musterbeispiel für kulturelle Kinoarbeit in der Verantwortung der öffentlichen Hand“, hieß es in der Begründung der Jury zu dem vom Kinematheksverbund der Bundesrepublik verliehenen Preis, der mit 4 000 Euro verbunden ist. „Ob aktuelle Filmkunst oder die Präsentation von Filmgeschichte, nie werden nur Filme gezeigt, immer steht die Filmvermittlung als Teil kultureller Bildung im Zentrum, die dadurch unterstützt wird, dass Filme mit Reihen in intelligente und interessante Kontexte gestellt werden“, wurde die Arbeit wertgeschätzt. Andererseits hat die desolate Finanzlage des Landes Brandenburg durchschlagende Auswirkungen auf das Museum. Zu Jahresbeginn musste ein Schließtag eingeführt werden. Nun wird auch eine für den Herbst geplante Roman-Polanski-Ausstellung abgesagt, da das Museum gezwungen ist, 70 000 Euro zu sparen.

Geburtstagsfeier im Fontane-Archiv

Das Theodor-Fontane-Archiv feiert sein 75-jähriges Bestehen und öffnet am 26. Juni von 11 bis 18 Uhr die Tore der Villa Quandt in der Großen Weinmeisterstraße 46/47. U.a. gibt es eine Lesung mit Fontane-Preisträger Lutz Seiler.

Nacht des Flamencos

Zu einer Nacht des Flamencos lädt das Waschhaus am kommenden Dienstag ab 20 Uhr ein. Joëlle Guerrero gestaltet mit ihren Schülern und Gästen eine andalusische Nacht mit Eleganz, Koketterie und auch Dramatik . PNN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben