Kultusministerkonferenz : Länder-Offensive für exzellente Lehre

Die Kultusminister habe eine Initiative beschlossen, die die Lehrleistung an den Hochschulen in den Fokus rücken soll. Konkrete Vorschläge für die Umsetzung des Programms "Qualitätsoffensive exzellente Lehre" stehen noch aus.

BerlinDie Kultusminister haben eine "Qualitätsoffensive exzellente Lehre" beschlossen. Nach Aussage ihres Präsidenten, Berlins Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD), soll sie "die Gleichwertigkeit von Forschung und Lehre an den Hochschulen" unterstreichen und den Professoren Anreize und Vorbild für eine gute Lehre geben. Bereits in den Ländern bestehende Landeslehrpreise könnten bei dem Projekt unter Umständen einbezogen werden, teilte die Kultusministerkonferenz (KMK) am Freitag in Berlin mit.

Zöllner hatte eine solche Initiative bereits im Januar angekündigt und den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft grundsätzlich für eine Teilnahme gewonnen. Die KMK-Kommission "Qualitätssicherung an Hochschulen" wurde beauftragt, nun konkrete Vorschläge zu machen. Dem Vernehmen nach lehnten es die unionsgeführten Bundesländer ab, den Bund an der Qualitätsoffensive zu beteiligen. (mit dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben