Kundus-Affäre : Merkel und Steinmeier vor Untersuchungsausschuss

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier kommen am 10. Februar als Zeugen in den Kundus-Untersuchungsausschuss des Bundestags.

Merkel soll nach dem Willen der Opposition erklären, warum der damalige Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) ein paar Wochen nach dem tödlichen NATO-Luftschlag am 4. September vergangenen Jahres habe behaupten dürfen, es habe keine zivilen Opfer gegeben.

Der Verteidigungsausschuss des Bundestages hatte sich Ende 2009 als Kundus-Untersuchungsausschuss konstituiert. Der Ausschuss soll die Hintergründe des Luftschlages im nordafghanischen Kundus klären. Bei der von einem deutschen Oberst angeordneten Bombardierung zweier gestohlener Tanklastzüge durch Aufständische waren ersten Meldungen zufolge ausschließlich 56 Taliban umgekommen, der ISAF-Untersuchungsbericht sprach später von bis 142 Opfern.

Die Bundeswehr kam in gemeinsamen Ermittlungen mit der Afghanischen Menschenrechtskommission zu einer Zahl von 91 Toten und 11 Schwerverletzten. (dapd)


» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben