Politik : Kur in Dubai

-

Geht er – bleibt er? Offiziell interessiert sich die BundesFDP für Möllemanns Zukunftspläne nicht, inoffiziell beschäftigt sie die Frage umso mehr. Etliche Spitzenliberale sind überzeugt, dass der Münsteraner längst das Terrain für die Gründung einer eigenen Partei sondiert, und sei es nur als letzter Ausweg für den Fall der Fälle. Als Indiz werten es diese Leute nicht nur, dass Möllemanns „Erholungsreise“ ausgerechnet ins reiche arabische Dubai und nach Teheran führte. Noch viel auffälliger sei, dass ihn dabei Hans-Joachim Kuhl begleitet habe, Ex-Landesgeschäftsführer der NRW-FDP und Möllemanns Geldbote. Der Verdacht liege nahe, dass die beiden auf der Suche nach potenten Geldgebern gewesen seien. „Bloß zur Genesung wäre er bestimmt auch ohne Kuhl ausgekommen“, spottet ein Freidemokrat. Ob eine eventuelle Betteltour des Duos Erfolg hatte, weiß natürlich niemand. Aber auch das ist eine dieser Fragen, die inoffiziell manchen interessiert. bib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben