Politik : Kurzmeldungen: Menschenschmuggler verurteilt

Boulogne-sur-Mer (AFP). Zwei britische Menschenschmuggler sind in Frankreich zu Gefängnisstrafen verurteilt worden. Wie die Justiz mitteilte, verurteilte das Strafgericht in Boulogne-sur-Mer die beiden zu 15 und sechs Monaten Haft. Sie waren am 24. Dezember im Hafen von Calais bei dem Versuch festgenommen worden, 28 Türken über den Ärmelkanal zu bringen.

Neue Minister in China

Peking (dpa). Im Zusammenhang mit Korruptionsermittlungen ist die chinesische Regierung umbesetzt worden. Ein neuer Justizminister und Minister für Personalwesen wurden berufen. Der bisherige Personalminister wurde neuer Parteichef der Provinz Fujian, wo seit Monaten der größte Schmuggelskandal in der Geschichte der Volksrepublik untersucht wird.

Militär-Kooperation vereinbart

Teheran (rtr). Russland und der Iran haben am Donnerstag eine langfristige militärische Zusammenarbeit vereinbart. Russlands Verteidigungsminister Sergejew und sein iranischer Kollege Schamchani sprachen von einer neuen Phase der militärischen und technischen Kooperation. Beide Länder wollten eine Vereinbarung zwischen Russland und den USA nicht mehr beachten, derzufolge es Russland untersagt war, dem Iran konventionelle Waffen zu liefern.

Priester auf Jolo erschossen

Manila (dpa). Ein katholischer Priester ist am Donnerstag auf der Insel Jolo in den südlichen Philippinen von mutmaßlichen Moslemrebellen auf offener Straße erschossen worden. Nach Angaben der Armee wurden bei einem anschließenden Feuergefecht zwischen den Attentätern und Soldaten ein mutmaßliches Mitglied der Abu-Sayyaf- Rebellen getötet und zwei andere verletzt.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben