Politik : Kurzmeldungen: Wahlkampf um Spritpreise und weitere Nachrichten

weitere Nachrichten

London (dpa). Mit dem Versprechen niedrigerer Benzinpreise und dem Kampf für die Beibehaltung des Pfundes wollen die britischen Konservativen in den Wahlkampf ziehen. Die Labour-Partei nannte die Pläne "unfinanzierbar".

USA zahlen an UN

Washington (AFP). Trotz ihrer Enttäuschung über den Verlust des Sitzes in der UN-Menschenrechtskommission will die US-Regierung ihre Schulden bei den Vereinten Nationen bezahlen. Präsident George W. Bush sei der Meinung, dass die Abwahl aus dem UN-Gremium nicht mit den Zahlungen an die UN verknüpft werden solle, sagte ein Sprecher in Washington.

Rücktritt nach Nazi-Treff

Brüssel (dpa). Drei Tage nach seinem Auftritt vor 1500 belgischen SS-Veteranen und Ostfront-Kämpfern ist der flämische Innenminister Johan Sauwens von seinem Amt zurückgetreten. Der Minister hatte sich nach Angaben des belgischen Rundfunks vom Donnerstag darauf berufen, nichts vom politischen Hintergrund des rechtsextremen "Sint-Maartens-Fonds" gewusst zu haben.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar