Politik : Kurzmeldungen

-

Eine dramatische Szene: Zwei Männer stehen auf der Straße, haben Steine aus dem Pflaster gerissen, schleudern sie auf einen Panzer, der sein Geschützrohr drohend auf sie gerichtet hat. Kann man Panzer mit Steinen stoppen? Nein. Und dennoch versuchen es Menschen immer wieder. Und irgendwann ist der Zorn gegen die Unterdrückung stärker als die Panzer. Dann stürzen die Diktaturen. Das Foto auf dieser Seite entstand vor 50 Jahren, mitten in Berlin, auf dem Leipziger Platz. Wer waren die beiden Männer, die im Juni 1953 so unfassbar mutig einem Panzer gegenüberstanden? Wir sagen es Ihnen heute im Tagesspiegel. Wir haben auch den Mann gefunden, der unter Lebensgefahr die rote Fahne vom Brandenburger Tor herunterholte. Schulkinder haben mit den Streikführern von damals gesprochen. Zeitzeugen schildern, was in jenen Stunden geschah. Eine exakte, bebilderte Chronologie zeichnet den Aufstand in allen Details nach. Wir veröffentlichen dazu Fotos, die noch nie gedruckt wurden. Die Zeitung wird so zur historischen Momentaufnahme zweier dramatischer Tage. Sie erinnert an den Volksaufstand in der DDR am 16. und 17. Juni 1953.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben