Politik : Kurzmeldungen

-

KURZMELDUNGEN

Keine Abtreibung auf See

Danzig (tro). Polens Justizbehörden haben ein Abtreibungsschiff der niederländischen Stiftung „Frauen auf Wellen“ vor Wladyslawowo vorläufig verplombt. An Bord sollten sich ungewollt schwanger gewordene Polinnen beraten und Schwangerschaftsabbrüche vornehmen lassen können.

Genozidgesetz eingeschränkt

Brüssel (kb). Auf Druck der USA hat sich Belgiens liberalsozialistische Koalition auf eine erneute Novellierung des Genozidgesetzes verständigt. Künftig sollen Menschenrechtsverletzungen nur verfolgt werden, wenn Täter oder Kläger aus Belgien kommen. Bislang hatte das Gesetz auch Verfahren über die Grenzen hinaus ermöglicht.

Bombenexplosion in Kaschmir

Srinagar (AP) Bei einem Granatenanschlag mutmaßlicher islamischer Extremisten sind an einer Bushaltestelle in Kaschmir zwei Passanten getötet und 48 verletzt worden, mindestens neun von ihnen schwer.

Prozess im Kenia-Anschlag

Nairobi (AFP). Sieben Monate nach dem Selbstmordanschlag auf ein Hotel mit israelischen Touristen in Kenia soll Anklage gegen vier Verdächtige erhoben werden. Die vier Männer würden wegen Mordes angeklagt, sagte der oberste Staatsanwalt in Nairobi.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben