Politik : Kurzmeldungen

-

KURZMELDUNGEN

Festnahmen in Pakistan

Islamabad (dpa). Nach dem blutigen Terroranschlag auf eine schiitische Moschee im Südwesten Pakistans hat die Polizei mehr als 20 Verdächtige festgenommen. Sie sollen sunnitischen Extremistengruppen angehören. Der Anschlag ist der schwerste auf die schiitische Minderheit in der Geschichte Pakistans.

Konservative in Kuwait vorn

Kuwait (AP) Bei der Parlamentswahl in Kuwait haben die liberalen Kräfte eine schwere Niederlage erlitten. Im neuen Parlament des Golfemirats stellen sie nach den am Sonntag veröffentlichten Ergebnissen nur noch drei der 50 Mandate – bisher waren es immerhin 14 gewesen. Damit gibt es kaum Hoffnung auf die selbst vom Emir befürwortete Einführung des Frauenwahlrechts.

Anschlag in Algerien

Algier (dpa). Islamistische Terroristen haben in Algerien einen Abgeordneten und einen Wehrpflichtigen erschossen. Die Gruppe von etwa 20 bewaffneten Männern hatte am Freitag mehrere Fahrzeuge an einer Straßensperre bei Tizi Ouzou 110 Kilometer östlich der Hauptstadt überfallen, hieß es nach Angaben der algerischen Presse von Sonntag.

Somalia bekommt Regierung

Nairobi/London (dpa). Führende Vertreter des ostafrikanischen Bürgerkriegslandes Somalia haben sich auf die Errichtung einer Übergangsregierung geeinigt. Wie der britische Sender BBC berichtete, stimmten die mehr als 300 Delegierten am Samstag in Nairobi bei ihren Friedensgesprächen für die Schaffung eines Übergangsparlaments. In dem ostafrikanischen Land kämpften seit 1991 rivalisierende Gruppen gegeneinander.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben