Politik : Kurzmeldungen

-

KURZMELDUNGEN

Untersuchungshaft verlängert

Stockholm (dpa). Der Hauptverdächtige im Mordfall Anna Lindh bleibt für zwei weitere Wochen in Untersuchungshaft. Die zuständige Richterin in Stockholm begründete ihre Anordnung am Donnerstag mit einem „weiter dringenden Tatverdacht“ gegen den 24Jährigen. Sein Anwalt teilte nach dem Haftprüfungstermin mit, dass der als psychisch krank geltende Mann den Mordvorwurf weiterhin zurückweist.

Neue Ministerin in Portugal

Lissabon (AP). Teresa Gouveia wird neue portugiesische Außenministerin. Gouveia übernimmt den Posten von Antonio Martins da Cruz, der wegen des Vorwurfs der Vorzugsbehandlung seiner Tochter zurückgetreten war. Die 57-jährige Sozialdemokratin war bereits Umweltministerin und Staatssekretärin für Kultur.

USA: Kopfgeld für Ex-General

Zagreb (dpa). Die US-Regierung hat ein Kopfgeld in Höhe von fünf Millionen Dollar (4,2 Millionen Euro) für die Festnahme des wegen Kriegsverbrechen angeklagten ehemaligen kroatischen Generals Ante Gotovina ausgesetzt. Das sagte der US-Beauftragte für Kriegsverbrechen, Pierre-Richard Prosper, der Zagreber Tageszeitung „Jutarnji List“.

Seoul für direkte Gespräche

Seoul (dpa). Südkorea will Nordkorea bei direkten Gesprächen in der nächsten Woche dazu bringen, sich im Streit um dessen Atomprogramm aktiver für eine Entspannung einzusetzen. Das kündigte Südkoreas Vereinigungsminister Jeong Se Hyun an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben