Politik : Kurzmeldungen

-

im vergangenen Jahr hat der Tagesspiegel sein Lese und Serviceangebot speziell für Abonnenten erweitert und eine Reihe erstklassiger Journalisten und Kolumnisten für Berlin gewinnen können. Konjunkturbedingt sind die Anzeigenerlöse zurzeit weiterhin stark rückläufig, so dass diese redaktionelle Qualität nicht mehr ausreichend finanziert werden kann. Wir bitten Sie daher um Verständnis, wenn wir zum 1. Januar zur Beibehaltung der heutigen Tagesspiegel-Qualität den Abonnementpreis im überregionalen Raum von 23,75 Euro um 1,15 Euro auf 24,90 Euro erhöhen müssen.

Auch viele andere Zeitungen haben in diesem Jahr ihre Preise erhöht. So kostet z. B. die FAZ einschließlich ihrer Sonntagszeitung deutlich mehr als der Tagesspiegel. Selbst die Süddeutsche Zeitung mit ihren sechs Ausgaben pro Woche ist auch ohne Preiserhöhung immer noch teurer. Der Tagesspiegel bleibt für Sie also weiterhin günstiger als viele andere namhafte Zeitungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar