Politik : Kurzmeldungen

-

Deutschland hat seine Generation Golf, Slowenien seine Generation Cockta. Gemeint sind jene Slowenen, die noch im alten Jugoslawien geboren sind und heute der Hauptstadt Ljubljana eine vitale Szene bescheren. Sie tranken schon in ihrer Kindheit Cockta: ein alkoholfreies Erfrischungsgetränk, das 1953 auf den Markt kam und rasch so beliebt wurde wie sein amerikanisches Pendant. Dabei haben Cockta und Coca Cola kaum mehr als die Farbe gemeinsam. Cockta – der Name wird von Cocktail abgeleitet – enthält kein Koffein und auch keine Phosphorsäure, sondern besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten. Elf Pflanzenextrakte, vor allem Hagebutte, sowie Karamell machen den Geschmack aus, dazu kommen Zitronen und Orangenaromen. Das genaue Rezept wird wie bei der echten Coca Cola natürlich geheim gehalten. Heute ist die „Jugo-Cola“ in Slowenien populärer denn je.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben