Politik : Kurzmeldungen

Michael Mifsud

Für Politik interessiere ich mich eigentlich nicht. Aber ich glaube, es ist insgesamt gut, dass Malta in die EU aufgenommen wird. Dann werden sicher noch mehr Menschen mitbekommen, wie wir Malteser sind: freundliche, lustige, heißblütige Leute, die gerne ausgehen. Eigentlich sind die Menschen hier immer gut aufgelegt. Als ich zwischen 2001 und 2003 für den 1. FC Kaiserslautern in der Bundesliga Fußball gespielt habe, wurde ich oft nach Malta gefragt. Meistens habe ich dann gesagt, dass es eine tolle Insel zum Urlaubmachen ist. Bisher sind es hauptsächlich Sprachschüler und Kulturinteressierte, die hier Ferien machen.

Viele Malteser diskutieren zwar immer noch, was wir von der EU haben, aber es wird sicher gute Auswirkungen haben für die Arbeitsplätze und die Wirtschaft. Vielleicht werden wir auch ein paar Nachteile haben. Es wollen sicher mehr Ausländer unsere schönen Häuser kaufen. Diese Sorge haben viele Malteser. Vor allem bei den Briten ist unsere Insel beliebt. Sie haben es leicht hier, weil sie überall Englisch sprechen können und die Autos auf Malta ebenfalls links fahren.

Es ist auch gut möglich, dass dann mehr europäische Fußballer nach Malta wechseln und den einheimischen Spielern Plätze in den besten Klubs wegnehmen. Aber das muss nicht so kommen. Die Vereine, wie mein Klub Sliema Wanderers, haben schließlich nicht so viel Geld.

Jemand hat mir einmal gesagt, dass wohl nicht mehr so viele Kreuzfahrtschiffe in unserer Hauptstadt Valletta anlegen werden. Wenn Malta zur EU gehört und die Schiffe hier vor Anker gehen, müssen sie an Bord ihren Duty-free-Verkauf einschränken. Das wird den Kreuzfahrtgesellschaften sicher gar nicht passen. Ich habe auch gehört, dass Malta eine besondere außenpolitische Bedeutung für die EU habe, weil Malta traditionell gute Beziehungen zur arabischen Welt besitzt, vor allem zu Libyen. Die Libyer konnten eine Zeit lang ohne Visum nach Malta kommen. Aber wie gesagt, in der Politik bin ich nicht zu Hause.

Aufgezeichnet von Friedhard Teuffel. Michael Mifsud (23) ist maltesischer Fußball-Nationalspieler und spielte zweieinhalb Jahre für den 1. FC Kaiserslautern in der Bundesliga.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben