Politik : Kurzmeldungen

Serbischer Autor verhaftet

BERLIN.Der serbische Autor Miroslav Hadzic ist nach Angaben seines deutschen Verlags in Belgrad verhaftet worden.Seit seiner Verhaftung fehle jede Spur von ihm, teilte der Berlin Verlag mit.In dem Band "Serbiens Weg in den Krieg" hat Hadzic die fatale Rolle der Armeeführung bei der Kriegsvorbereitung beleuchtet.

Rekord-Spende für UN

ROM (AP).Eine argentinische Geschäftsfrau hat dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) die Rekordsumme von 920 000 Mark für Kosovo-Flüchtlinge gespendet.Es ist dies der höchste jemals gespendete Betrag einer Privatperson an die Organisation.Die Unternehmerin sagte, sie sei von den Bildern der Kosovo-Vertriebenen zur Spende bewogen worden.

Jet verliert Bomben

SKOPJE.Ein US-Kampfflugzeug der NATO-Luftstreitmacht gegen Jugoslawien hat über Mazedonien zwei Bomben verloren.Die 500-Pfund- Bomben seien im Bergland etwa 35 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Skopje eingeschlagen und explodiert, sagte ein NATO-Sprecher.Es habe keine Verletzten oder Sachschäden gegeben.

"Kosovo ist menschenleer"

ATHEN."Leere Straßen in den Städten, verlassene Dörfer, herrenlos herumirrende Tiere und brachliegende Ländereien.Man hat den Eindruck, die Zeit sei stehengeblieben." Das schreibt der griechische Diplomat Alexis Rondos nach einer Kosovo Reise in der Athener Zeitung "To Vima".

Vertreibung und Völkermord

MÜNCHEN (AP).Die Sudetendeutsche Landsmannschaft hat die Bundesregierung aufgefordert, die Vertreibung der Sudetendeutschen als Völkermord anzuerkennen.Der Bundesgerichtshof habe im Fall eines bosnischen Serben festgestellt, daß die Vertreibung Völkermord sei.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben