Politik : Kurznachrichten

G-8-Arbeitstreffen

BONN .Die Bundesregierung wünscht noch in dieser Woche ein weiteres Arbeitstreffen der G-8-Staaten zum Kosovo-Konflikt.Das Treffen auf Ebene der politischen Direktoren werde voraussichtlich in Bonn stattfinden, so das Auswärtige Amt.Ziel sei ein weiteres Außenminister-Treffen der G 7 unter Einbeziehung Rußlands.



Wiederaufbau-Hilfe

OSLO .Experten der Weltbank und der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) wollen bei einem Expertentreffen am 7.Mai in Oslo erstmals über konkrete Wiederaufbauhilfe für Jugoslawien und andere Balkan-Länder nach dem Ende des Kosovo-Krieges beraten, wie der norwegische Rundfunk meldete.Motiv für das Treffen sei die Sorge vor einer zunehmenden Destabilisierung der gesamten Region durch die Kriegsfolgen.



"Rambouillet ist tot"

WIEN (rtr).Der Ministerpräsident der Exil-Regierung der Kosovo-Albaner, Bukoshi, hält den Friedensvertrag von Rambouillet für überholt."Der Vertrag von Rambouillet ist tot", sagte Bukoshi dem Wiener Nachrichtenmagazin "Profil"."Statt Frieden bekamen wir den Völkermord", sagte Bukoshi.Niemand könne die Albaner jetzt noch zwingen, unter serbischer Souveränität zu leben.



Kirchen-Appell

ROM .Die römisch-katholische Kirche hat nachdrücklich an die Konfliktparteien im Kosovo-Krieg appelliert, die Waffen niederzulegen und Verhandlungen aufzunehmen."Die Entscheidung darf nicht nur der Waffengewalt überlassen werden", mahnte Kardinal Miloslav Vlk (Prag), Präsident des Rates der Bischofskonferenzen Europas.Die Erklärung wurde am Montag in Rom veröffentlicht.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar