Politik : Kuwait: Sechs Tote durch US-Bombe

Ein US-Kampfflugzeug hat bei einem Manöver auf einem Truppenübungsplatz im Norden Kuwaits versehentlich eine Bombe auf Bodentruppen abgeworfen. Bei der Explosion wurden nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums am Montag sechs Soldaten, darunter vier Amerikaner, getötet. Nach Angaben der US-Kriegsmarine warf die auf dem Flugzeugträger "Harry S. Truman" stationierte F/A-18 versehentlich eine 500-Kilogramm-Bombe auf die Soldaten ab. US-Präsident George W. Bush ging in einer Rede in Florida auf den Unfall ein und gedachte der Toten mit einer Schweigeminute. Die US-Streitkräfte halten seit dem Golfkrieg gegen Irak vor zehn Jahren regelmäßig Manöver in Kuwait ab.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben