Politik : Labour verliert in London wichtigen Wahlkreis Erfolg für Liberaldemokraten

London (mth). Der britische Premierminister Tony Blair hat seine erste echte Wahlschlappe erlitten: Bei einer Nachwahl zum Unterhaus verlor die Labour Party einen ihrer sichersten Wahlkreise. Der Wahlkreis Brent East im Norden Londons ging am Donnerstag an die Liberaldemokratin Sarah Teather. Die 29-Jährige ist damit die jüngste Unterhausabgeordnete. Nach dem Erfolg bei der Nachwahl stellen die Liberaldemokraten 53 Parlamentssitze und sind damit so stark wie seit 1920 nicht mehr. Der liberaldemokratische Parteichef Charles Kennedy hatte den Irak-Krieg abgelehnt und damit an Popularität gewonnen.

Blair war im Wahlkampf in Brent East, einer traditionellen Labour-Hochburg mit starkem Moslem-Anteil, gar nicht erst aufgetaucht. Labour-Politiker sagen unter der Hand, dass der Premierminister zur Belastung für die Partei werde. Allerdings war das Ergebnis der Nachwahl auch für den Chef der Konservativen, Iain Duncan Smith, enttäuschend: Die Kandidatin der Tories – eine Krankenschwester aus Mauritius – landete auf dem dritten Platz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar