Politik : Länder wollen Integrationserfolg messen

Kiel/Berlin - Die für Integration zuständigen Minister und Senatoren der Länder wollen die Erfolge der deutschen Integrationspolitik künftig regelmäßig prüfen und messen. Dafür sollen zum Beispiel regelmäßig die Daten des Mikrozensus ausgewertet werden.Die Länder setzten bei ihrem Treffen in Kiel am Donnerstag eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Berlin und Nordrhein-Westfalen ein, die zusammen mit Fachleuten und Vertretern des Bundes Kriterien für ein gemeinsames „Integrationsmonitoring“ erarbeiten soll. „Wir brauchen klare Indikatoren, um Integration messbar zu machen“, sagte Nordrhein-Westfalens Integrationsminister Armin Laschet (CDU), der der Konferenz gemeinsam mit seinem schleswig-holsteinischen Kollegen Innenminister Lothar Hay (SPD) einen entsprechenden Beschlussvorschlag vorgelegt hat. „Wir brauchen den Stachel im Fleisch, der alle, die sich zur Integration verpflichtet haben, prüft und ermahnt.“

Die Länderminister wollen sich außerdem künftig in einer eigenen „Integrations“-Fachkonferenz treffen – ähnlich der Kultus- und Innenministerkonferenz. Darüber beschließen müssen aber die Ministerpräsidenten. ade

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben