Politik : Längere Arbeitszeit für Berlins Beamte

Zwei Stunden mehr pro Woche

-

Berlin (rt). Berlins Lehrer, Polizisten und andere Beamte müssen in Zukunft mehr arbeiten. Der rotrote Senat beschloss am Dienstag die Erhöhung der wöchentlichen Beamtenarbeitszeit von 40 auf 42 Stunden. Die Änderung, die der Senat bereits nach dem Scheitern der Solidarpaktgespräche angekündigt hatte, soll am 20. Januar 2003 in Kraft treten. Das teilte Innensenator Ehrhart Körting (SPD) mit. Mit der Arbeitszeiterhöhung will Berlin jährlich 135 Millionen Euro sparen. Gewerkschaften und CDU lehnen die Maßnahme ab. Insgesamt gilt die neue Regelung für rund 75 000 Berliner Beamte, davon sind 30 000 Lehrer, 24 000 Polizisten sowie 15 000 Beamte der Verwaltung.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben