Politik : Langsame Auszahlung an russische Zwangsarbeiter

Die deutsche Zwangsarbeiter-Stiftung hat sich in Russland über die schleppende Auszahlung der Entschädigungen für Opfer des Nazi-Regimes beschwert. "Es ist erst an eine sehr geringe Zahl von Personen das Geld ausgezahlt worden. Das Tempo muss deutlich erhöht werden", sagte der Vorsitzende der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung, Zukunft", Michael Jansen, am Freitag in Moskau. Von den nach russischen Angaben bis zu 500 000 Antragstellern hätten erst 8700 Geld erhalten. Russland sei bei der Verteilung der Gelder das mit Abstand langsamste Land in Osteuropa.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar