Lateinamerika-Premiere : Mexiko-Stadt billigt Homo-Ehe

Als Vorreiter in Lateinamerika hat Mexiko-Stadt am Montag die Homo-Ehe gebilligt. Die Abstimmung im Stadtparlament fiel mit 39 zu 20 Stimmen für die Homo-Ehe aus bei fünf Enthaltungen,

Das sagte der Sprecher des Abgeordneten Davi Razú, dem Initiator des Gesetzesvorhabens. Vorausgegangen war eine dreistündige Debatte über die Änderung des Gesetzbuch-Artikels über die Ehe als Verbindung allein zwischen Mann und Frau.

Die Entscheidung stellt eine Premiere in Lateinamerika dar, wo die Homo-Ehe bislang nirgends existiert; bislang gibt es auf dem tief katholisch geprägten Kontinent vereinzelt nur die Rechtsform der eingetragenen Lebenspartnerschaft. (AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar