Politik : Lawrow erklärt Putin

-

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat einen Gastbeitrag für die „Washington Post“ geschrieben, der sich wie ein Dementi der Rede Präsident Putins in München liest. „Wir wollen keinen Kalten Krieg“, betont Lawrow. Putin sei völlig missverstanden worden, er habe „die USA überhaupt nicht angegriffen“, Russland wolle friedlich an der Seite Amerikas und Europas leben. Als einzige Kritik wiederholt er – in zahmen Worten – das Unbehagen über die Raketenabwehr: „Warum rückt die Nato näher an Russlands Grenzen?“ cvm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben