Lebensmittelkrise : Mehr als 900 Millionen Menschen hungern weltweit

Vom Ziel, die Zahl der Hungernden bis 2015 zu halbieren, ist die Welt weit entfernt. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Hungernden von 850 auf 925 Millionen. Schuld sind die Lebensmittelpreise, die 2007 um 24 Prozent zulegten.

RomIn den ersten sieben Monaten dieses Jahres hätten sich die Nahrungsmittelpreise noch einmal verdoppelt, sagte FAO-Generaldirektor Jacques Diouf nach Angaben der Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch bei einer Anhörung vor zwei italienischen Parlamentsausschüssen.
  
Es seien deshalb jährlich rund 30 Milliarden Dollar (21 Milliarden Euro) nötig, um die Produktion von Lebensmitteln zu unterstützen und "den Hunger auszumerzen", fügte der FAO-Chef hinzu. Dies sei im Vergleich zu den Rüstungsausgaben oder Landwirtschaftssubventionen ein "ziemlich bescheidener" Betrag. Die Mitgliedsländer der FAO hatten im Juni auf dem Welternährungsgipfel beschlossen, die Zahl der Hungernden bis 2015 zu halbieren. (rik/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar