• Leiche von BGS-Mann im Irak identifiziert Nach Foltervorwürfen gegen USA nun auch Briten unter Verdacht

Politik : Leiche von BGS-Mann im Irak identifiziert Nach Foltervorwürfen gegen USA nun auch Briten unter Verdacht

-

(vs/dpa). Mehr als drei Wochen nach dem Überfall auf einen Konvoi im Irak ist die Leiche von einem der beiden vermissten BGSBeamten gefunden und identifiziert worden. Nach Informationen des Tagesspiegels am Sonntag soll es sich um einen 25-Jährigen aus der Eifel handeln. Seine sterblichen Überreste sollen noch heute nach Deutschland überführt werden. Die Bundesregierung bemüht sich nun, auch das Schicksal des zweiten Beamten zweifelsfrei zu klären. Die beiden GSG-9-Beamten waren am 7. April auf dem Weg nach Bagdad in einen Hinterhalt geraten und getötet worden.

Einen Tag nach weltweiter Empörung über folternde US-Soldaten im Irak tauchten schockierende Bilder auch von britischen Übergriffen auf. Die Zeitung „Daily Mirror“ veröffentlichte Fotos britischer Soldaten, die allem Anschein nach einen Iraker mit Gewehrkolben schlagen und auf ihn urinieren.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar