Politik : Lernen von Charles de Gaulle

-

Mit bitteren Kommentaren reagierte die französische Presse auf das Scheitern

des EUGipfels.

Für die Zeitungen „Libération“ und „France Soir“ ist dieses Scheitern nichts anders als die Wiederholung der verlorenen Schlachten von Waterloo und Trafalgar gegen die Briten zur Zeit Napoleons. Dieses Scheitern habe jedoch diesmal ganz Europa erlitten.

Die regionale Zeitung „Sud-Ouest“ spricht vom Krieg zwischen Großbritannien und Frankreich nach Jahrhunderten Pause.

Tony Blair ist für „L’Union“ nur noch ein mutwilliger Politiker, unversöhnlich und unerbittlich. Er agiere nicht anders, als Margaret Thatcher es tat. Schuld tragen aber auch Chirac und Schröder, „die sich für mächtig geben, ohne das richtig zu können“, heißt es weiter in „L’Union“. Dann bleibt nur eins: Sich an Charles de Gaulles Worte vor 65 Jahren zu erinnern: „Einmal scheitern bedeutet nicht das Ende eines Projektes“. „Libération“ befindet zum Schluss: „Es gibt keine heiligen Kühe mehr.“ ad

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar