LESER-SPENDEN : Ein Dach über dem Kopf

Die Spenden der Tagesspiegel-Leser kommen an.

Im Chaos der Kämpfe, unter dem die Menschen in Sri Lankas Norden leiden, gibt es eine kleine positive Nachricht – ein Projekt das mit Spenden von Tagesspiegel-Lesern für Tsunami-Opfer finanziert wird, geht weiter. Der Bau des Berufsbildungszentrums in Trincomalee im Osten zwischen Regierungs- und Tamilengebiet wurde im Juni wieder aufgenommen. Das Gebäude mache „gute Fortschritte“, sagt der Regionaldirektor der Deutschen Welthungerhilfe, Dieter Altweck. Das Vorhaben, in das 100.000 Euro gehen, musste Ende 2006 gestoppt werden, weil die Sicherheit der Bauarbeiter nicht gewährleistet war.

Nach Informationen der Mitarbeiter der einheimischen Partnerorganisation der Welthungerhilfe Sewalanka – sie sind die Einzigen, die derzeit Zugang haben – sind auch die mit Spendengeldern finanzierten Wohnhäuser in Thithakkarai im Tamilengebiet von den Kämpfen verschont geblieben und alle intakt.

Für Boote wurden weitere 100.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Welthungerhilfe hat mit anderen Spenden fünf Boote angeschafft. Insgesamt hatten Tagesspiegel-Leser nach dem Tsunami Ende 2004 rund 570.000 Euro für die Aktion "Ein Dach über dem Kopf“ gespendet – so viel wie nie zuvor. mue

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben