Libanon-Einsatz : Israel bestätigt Zwischenfall mit deutscher Marine

Das israelische Verteidigungsministerium bestätigt einen Bericht des Tagesspiegels, wonach Kampfflieger des Landes über einem Schiff der deutschen Marine Schüsse in die Luft feuerten.

Berlin - Der Zwischenfall habe sich bereits am Dienstag an der israelisch-libanesischen Grenze ereignet, teilte das israelische Verteidigungsministerium mit. Daraufhin Verteidigungsminister Amir Peretz am Mittwochabend mit seinem deutschen Amtskollegen Franz Josef Jung (CDU) telefoniert, ließ die israelische Botschaft verlauten.

Peretz habe dabei klar gestellt, "dass die israelische Luftwaffe nicht auf deutsche Flugzeuge oder Schiffe geschossen hat", hieß es. Israel habe nicht die Absicht, "in irgendeiner aggressiven Form gegen die deutschen Streitkräfte vorzugehen". Peretz und Jung würden sich in der kommenden Woche in Israel treffen.

Nach einem Bericht des "Tagesspiegel" sollen bei dem Vorfall zwei israelische Kampfflugzeuge vom Typ F 16 ein deutsches Schiff überflogen und zwei Schüsse in die Luft abgegeben haben. Außerdem hätten die Kampfflieger Infrarot-Täuschkörper zur Raketenabwehr abgefeuert. Die deutsche Marine kreuzt im Rahmen des Nahost-Einsatzes der Vereinten Nationen vor Libanons Küste. (tso/ddp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar