Libanon : Staatstrauer nach Anschlag auf Politiker

Nach dem tödlichen Anschlag auf den Parlamentarier Antoine Ghanem herrscht im Libanon Staatstrauer. Der anti-syrische Politiker und sechs weitere Menschen waren gestern durch eine ferngesteuerte Bombe getötet worden.

BeirutDie Staatstrauer wurde von Ministerpräsident Fuad Siniora angeordnet, berichtete der Nachrichtensender Al-Arabija. Die Zeitung der Zukunftsbewegung des anti-syrischen Abgeordneten Saad Hariri schrieb: "Der Geheimdienst des syrischen Regimes hat das Verbrechen sechs Tage vor der Sitzung verübt." Am kommenden Dienstag soll das Parlament, in dem die Siniora-Fraktion eine knappe Mehrheit hat, einen neuen Staatspräsidenten wählen. Es wird erwartet, dass die pro-syrischen Kräfte unter der Führung der schiitischen Hisbollah die Sitzung, bei der laut Verfassung zwei Drittel der Abgeordneten anwesend sein müssen, boykottieren werden.

Antoine Ghanem und sechs weitere Menschen waren am Mittwoch in Beiruts östlichem Stadtteil Sinn al-Fil durch eine ferngezündete Bombe getötet worden. US-Präsident George W. Bush und UN-Generalsekretär Ban Ki Moon haben den Anschlag scharf verurteilt. (mit dpa)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben