Libanon : UN-Tribunal soll Hariri-Mördern den Prozess machen

Der Weltsicherheitsrat hat die Einrichtung eines internationalen Sondertribunals beschlossen, das die Verantwortlichen für die Ermordung des ehemaligen libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri zur Rechenschaft ziehen soll.

New York - Der syrienkritische Politiker Hariri war am 14. Februar vergangenen Jahres einem Attentat zum Opfer gefallen. Mit ihm starben 22 Menschen. Wie am Donnerstag aus UN-Kreisen verlautete, wird das Gericht aus Sicherheitsgründen «wahrscheinlich» außerhalb Libanons eingerichtet.

Eine von UN-Generalsekretär Kofi Annan beauftragte Kommission, die bis vor kurzem von dem Berliner Oberstaatsanwalt Detlev Mehlis geleitet wurde, kam zu dem vorläufigen Schluss, dass der libanesische und syrische Geheimdienst in den Anschlag verwickelt waren. Ein endgültiges Urteil steht aber noch aus. Annan soll nun mit der libanesischen Regierung die Einzelheiten der Gründung des Tribunals aushandeln. Fest steht bereits, das die Richter sowohl aus Libanon als auch aus anderen Ländern kommen sollen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben