Libanon : Wiederaufbau soll nächste Woche beginnen

Mit Nothilfe aus Katar und Saudi-Arabien sollen in der kommende Woche die Wiederaufbauarbeiten im Libanon starten. Die Kriegsschäden bezifferte die libanesische Regierung unterdessen auf knapp drei Milliarden Euro.

Beirut/Doha - Der Wiederaufbau im Libanon soll kommende Woche offiziell beginnen. Ein Programm zum Bau von Wohnhäusern, Krankenhäusern, Schulen und Straßen solle nächste Woche gestartet werden, sagte Libanons Finanzminister Dschihad Asur. In einer zweiten Phase solle dann die libanesische Wirtschaft wieder aufgebaut werden. Die libanesische Regierung hatte die Schäden durch den wochenlangen Konflikt auf rund 3,6 Milliarden Dollar (2,8 Milliarden Euro) beziffert. Rund 15.000 Häuser, 80 Brücken und fast einhundert Straßen wurden beschädigt oder zerstört. Der Libanon hat 500 Millionen Dollar Nothilfe aus Saudi-Arabien und 800 Millionen Dollar aus Kuwait erhalten.

Der Golfstaat Katar kündigte am Samstag an, die schwer zerstörte Stadt Bint Dschbeil im Südlibanon wieder aufzubauen. Das meldete die katarische Nachrichtenagentur QNA. Einzelheiten zu dem Hilfsangebot wurden zunächst nicht bekannt. Im Zuge des Libanon-Konflikts hatte es schwere Kämpfe um Bint Dschbeil gegeben, weil die Ortschaft als Hochburg der radikalislamischen Hisbollah-Miliz galt. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben