LIBYEN : „Eklatant verletzt“

Das libysche Regime von Muammar al Gaddafi hat den Besuch von Außenminister Guido Westerwelle (FDP) und Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) in der Rebellen-Hochburg Bengasi scharf verurteilt. Dieser sei ein „unverantwortlicher Schritt“, eine „eklatante Verletzung der nationalen Souveränität und Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates und UN-Mitgliedslandes“, hieß es in einer Erklärung des Außenministers. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben