Libyen : UN beraten Flugverbotszone

Auf Drängen der Arabischen Liga hat sich der Weltsicherheitsrat erstmals mit einem Flugverbot über Libyen befasst. Das mächtigste UN-Gremium kam am Montag zu Beratungen zusammen.

von und Jan-Dirk Habermann

Mit einer solchen Zone soll sichergestellt werden, dass Libyens Diktator Muammar al Gaddafi die Opposition nicht mehr mit Flugzeugen und Helikoptern attackiert. Eine schnelle Entscheidung wird es aber wohl nicht geben. Der Rat müsste UN-Mitglieder oder ein Militärbündnis wie die Nato ermächtigen, eine Zone einzurichten und durchzusetzen. Dafür plädieren vor allem die UN-Vetomächte Großbritannien und Frankreich. Die USA haben sich noch nicht eindeutig auf ihre Seite gestellt; auch Deutschland zögert.

In Libyen hat am Montag Staatschef Gaddafi abtrünnigen Soldaten eine Amnestie zugesagt. Wer sich von den „bewaffneten Banden“ abwende, werde nicht bestraft, hieß es im Staatsfernsehen. Viele Armeeangehörige hatten sich in den letzten Wochen auf die Seite der Aufständischen geschlagen. Gaddafis Leute bombardierten am Montag die Stadt Adschdabija im Osten des Landes, Suara westlich von Tripolis sollen sie am Abend zurückerobert haben.

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben