Lobbyismus in Deutschland : Auch CSU erhielt Großspende nach der Bundestagswahl

Heftige Kritik löste dieser Tage eine Großspende aus, die die CDU von BMW erhielt. Nun wurde bekannt: Auch die CSU erhielt kurz nach der Bundestagswahl eine beträchtliche Summe vom Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie.

Die CSU soll am Dienstag eine Großspende über 565 000 Euro vom Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie erhalten haben.
Die CSU soll am Dienstag eine Großspende über 565 000 Euro vom Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie erhalten...Foto: dpa

Nach der CDU hat auch die Schwesterpartei CSU wenige Wochen nach der Bundestagswahl eine Großspende bekommen. Am Dienstag gingen 565 000 Euro vom Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie ein, wie am Donnerstag auf der Internetseite des Bundestags ausgewiesen wurde. Die CSU bestätigte die Spende auf Anfrage. Bereits am 9. Oktober hatte die CDU insgesamt 690 000 Euro von der BMW-Großaktionärsfamilie Quandt/Klatten erhalten.

Die Organisation LobbyControl kritisierte, dass nun eine weitere hohe Zuwendung erst nach der Wahl am 22. September bekannt werde.

„Die Union muss jetzt Transparenz herstellen und offenlegen, wann sie von den Spenden wusste und ob noch weitere Großspenden in diesem Jahr zu erwarten sind“, erklärte LobbyControl. Wenn hohe Spenden erst nach der Wahl flössen, würden den Wählern wichtige Informationen vorenthalten.

Die bayerischen Metall-Arbeitgeber gehören zu den regelmäßigen großen Spendern der CSU. In den beiden vergangenen Jahren hatte der Verband die Christsozialen mit jeweils 320 000 Euro unterstützt. Im Wahljahr 2009 betrug die Spende 600 000 Euro. (dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

3 Kommentare

Neuester Kommentar