London : Gedenkstätte für Anschlagsopfer von 2005

London plant ein Denkmal für die Opfer der U-Bahn-Anschläge vom 7. Juli 2005. Die Gedenkstätte soll an die 52 Todesopfer erinnern.

London Im Londoner Hyde Park soll im kommenden Jahr eine Gedenkstätte für die Opfer der Terroranschläge vom 7. Juli 2005 errichtet werden. Das Mahnmal besteht nach den am Freitag vorgestellten Plänen aus 52 jeweils drei Meter hohen Stelen aus Edelstahl - jede von ihnen symbolisiert ein Todesopfer. Bei den Anschlägen auf drei U-Bahnen und einen Bus hatten sich vier Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt und 52 Menschen in den Tod gerissen, Hunderte wurden verletzt.

Eine Gedenktafel am Rande der für Besucher offenen Stätte soll die Namen aller Opfer auflisten. Der britische Künstler und Gewinner des renommierten Turner-Preises, Antony Gormley, war als Berater bei den Planungen tätig. Das Denkmal soll am 7. Juli kommenden Jahres enthüllt werden und wird voraussichtlich eine Million Pfund (rund 1,3 Millionen Euro) kosten. (lwi/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben