Loveparade-Katastrophe : Wulff legt Duisburgs OB Rücktritt nahe

Einen Tag nach der Trauerfeier für die 21 Menschen, die bei der Loveparade ums Leben kamen, hat Bundespräsident Christian Wulff den Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) ermahnt.

Berlin - Zwar habe jeder als unschuldig zu gelten, dessen Schuld nicht erwiesen sei. „Doch unabhängig von konkreter persönlicher Schuld gibt es auch eine politische Verantwortung. Das alles wird der Oberbürgermeister genau abwägen müssen“, sagte Wulff der „Bild am Sonntag“. Er regte zudem die Einsetzung eines Ombudsmannes und die Einrichtung eines Hilfsfonds an. Damit könne „schnell und unbürokratisch auch in solchen Fällen geholfen werden, wo Versicherungen und andere nicht helfen können“. Ein Ombudsmann könne sich um die Interessen der Hinterbliebenen gegenüber Versicherungen und Ämtern kümmern. Tsp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben