Politik : Lucy Redler entzweit die Linke

Berlin - Lucy Redler kann vorerst nicht Mitglied der Linkspartei werden. Zwar lehnte der Kreisverband Neukölln am späten Dienstagabend die Einsprüche gegen Redlers Aufnahme mit sechs gegen drei Stimmen ab. Aber nun will der stellvertretende Bundesvorsitzende der Linken, Klaus Ernst, die Schiedskommission des Berliner Landesverbandes anrufen. Ernst kommt ebenso wie Redler aus der Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG). Er wirft seiner früheren Mitstreiterin vor, „mit Absicht und Ankündigung Grundsatzpositionen zu missachten“. Redler hatte angekündigt, durch ihren Beitritt die Linkspartei „weiter nach links zu drücken“. Sie engagiert sich zurzeit in der trotzkistischen „Sozialistischen Alternative“ und lehnt vor allem die Regierungsbeteiligung der Berliner Linken ab. obs

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben