Update

Luftangriffe in Syrien : Pentagon: Koalition tötet IS-Drahtzieher des Paris-Attentats

Anfang Dezember wurden drei Männer bei einem Drohnen-Luftangriff in Syrien getötet. Zwei von ihnen sollen bei der Planung von Anschlägen in Europa geholfen haben.

Die Fahne der Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien.
Die Fahne der Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien.Foto: AFP

Die Anti-IS-Koalition hat nach US-Angaben in Syrien drei führende Mitglieder der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) getötet, die direkt für die Planung von Attentaten im Ausland verantwortlich gewesen sein sollen. Zwei der Getöteten hätten bei der Vorbereitung der Anschläge vom 13. November 2015 in Paris mitgeholfen, teilte das US-Verteidigungsministerium am Dienstag mit. Es gab die Namen der beiden Männer mit Salah Gourmat und Sammy Djedou an.

Nach Angaben des Ministeriums waren alle drei Männer zuständig für die Rekrutierung von Kämpfern. Sie seien bereits am 4. Dezember bei einem Luftangriff in Syrien getötet worden. Bei der Anschlagsserie in Paris im November 2015 waren 130 Menschen getötet worden. (AFP)

Video
Paris gedenkt Terroropfer
Paris gedenkt Terroropfer


13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben