Machtaufteilung : Tsvangirai wird von Mugabe schikaniert

Die ins Stocken geratenen Verhandlungen über eine Machtaufteilung in Simbabwe sind durch Schikane weiter belastet worden. Geheimpolizisten hinderten Oppositionschef Morgan Tsvangirai an der Ausreise nach Südafrika. Dort wollte der Rivale von Mugabe an einem Gipfeltreffen teilnehmen.

Johannesburg/Harare Simbabwes Oppositionsführer Morgan Tsvangirai ist am Donnerstag kurzzeitig die Ausreise verweigert worden. Wie Tsvangirais Bewegung für einen Demokratischen Wandel (MDC) mitteilte, nahmen Agenten des Geheimdienstes von Staatschef Robert Mugabe dem Oppositionschef am Flughafen der Hauptstadt Harare seine Reisedokumente ab. Auch anderen MDC-Vertretern wurden die Dokumente abgenommen. Später seien sie ihnen aber ohne jede Angabe von Gründen wieder ausgehändigt worden. Tsvangirai befand sich nach Angaben des südafrikanischen Rundfunks am Abend auf dem Weg nach Johannesburg.

Die MDC hatte betont, das Konfiszieren des Passes lasse Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Regierung an einem Dialog mit der Opposition aufkommen. Präsident Robert Mugabe predige weiter den Dialog, handle aber, als sei er im Krieg und untergrabe so den Verhandlungsprozess. "Sie wollen mit uns reden, aber benehmen sich wie Hooligans", sagte der MDC-Generalsekretär Tendai Biti.

Stockende Verhandlungen über eine Machtteilung

Der ist seit dem Vortag ins Stocken geraten, weil sich Mugabe und Tsvangirai nicht auf die Besetzung von Spitzenposten in einer möglichen Einheitsregierung einigen konnten. Tsvangirai hatte sich bis zuletzt dagegen gesträubt, dass Mugabe weiter einen Großteil der Macht für sich beansprucht. Tsvangirai hatte bei der Präsidentenwahl am 29. März die meisten Stimmen erhalten, nach offiziellen Angaben aber die nötige absolute Mehrheit verfehlt.

Unbeeindruckt von weltweiter Kritik hatte sich Mugabe am 27. Juni dann als alleiniger Kandidat bei einer "Stichwahl" bestätigen und wenig später als Präsident vereidigen lassen. (sgo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben