Politik : Madl: EU muss Ungarns Bauern fair behandeln

ame

Bei der künftigen Verteilung der Direktbeihilfen für Landwirte in der EU darf es nach Ansicht von Ungarns Präsident Ferenc Madl zu keiner Diskriminierung der künftigen Empfänger kommen. Das sagte Madl am Donnerstagabend in der Humboldt-Universität. Nach den Planungen der EU-Kommission sollen die neuen EU-Mitglieder wie Ungarn nicht sofort nach dem Beitritt in den Genuss der Direktbeihilfen auf gegenwärtigem EU-Niveau kommen.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben