Magdeburg : Erneut mutmaßlich fremdenfeindlicher Angriff

In Sachsen-Anhalt ist es offenbar zu einem weiteren rassistischen Übergriff gekommen. Dabei hätten drei angetrunkene Männer einen 41-jährigen Afrikaner angepöbelt und geschlagen, erklärte die Polizei.

BerlinBei einem mutmaßlich fremdenfeindlich motivierten Angriff ist ein 41-jähriger Afrikaner in Magdeburg von drei Männern geschlagen worden. Wie die Polizei am Abend mitteilte, wurden die stark alkoholisierten Verdächtigten im Alter zwischen 20 und 41 Jahren weniger später vorläufig festgenommen. Nach Zeugenaussagen sollen sie das Opfer in volksverhetzender Weise beleidigt haben. Den Schlägen soll eine verbale Auseinandersetzung vorausgegangen sein. Die genauen Hintergründe seien noch unklar, hieß es. (mit dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben