Marokko : Mutmaßliche Terroristen gefasst

Marokkanische Sicherheitskräfte nahmen elf Männer fest, die möglicherweise gerade dabei waren, Anschläge in Marokko und Belgien vorzubereiten. Einer von ihnen lebte in Brüssel.

Rabat/Brüssel Elf Männer, die in Fes und Nador im Norden des Landes von marokkanischen Sicherheitskräften festgenommen wurden, sollen Anschläge in Marokko und Belgien geplant haben. Das erklärte die Polizei am Montag in der Hauptstadt Rabat. Ihnen werde zudem zur Last gelegt, Extremisten für Ausbildungslager der Terrororganisation Al Qaida im islamischen Maghreb in Algerien sowie für Anschläge im Irak rekrutiert zu haben.

Das Terrornetzwerk hatte nach Angaben des flämischen Fernsehens VRT Anschläge auf Gebäude der Europäischen Union in Brüssel geplant. Auch das Sheraton-Hotel in der belgischen Hauptstadt sei ein Ziel gewesen, berichtete der Sender am Montagabend in seiner Nachrichtensendung "Het Journaal". Unter den in Marokko festgenommenen mutmaßlichen Terroristen war ein Marokkaner mit Wohnsitz in Brüssel. (mpr/dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar