Matthies meint : Die Akte Petry und das Morgenmagazin

Wie konnte es dazu kommen, dass Frauke Petry ihren Auftritt im Morgenmagazin vergaß? Lesen Sie hier das Abhörprotokoll des Verfassungsschutzes. Eine Glosse.

von
Am Montagmittag anwesend: Frauke Petry in der Bundespressekonferenz.
Am Montagmittag anwesend: Frauke Petry in der Bundespressekonferenz.Foto: Wolfgang Rattay/Reuters

Eigentlich sollte Frauke Petry am Montagmorgen nach ihrem Triumph im ZDF-„Morgenmagazin“ auftreten, war längst fest gebucht. Doch dazu kam es nicht. Wie konnte das passieren? Aus einem Abhörprotokoll des Verfassungsschutzes, angefertigt in einem nicht genannten Berliner Hotel, wissen wir Näheres:

Frauke Petry (räkelt sich im Bett, gähnt): Uuh, mein Kopf! Der Gauland kann aber mörderisch einen wegstecken. Noch so eine Wahl überlebe ich nicht.

Marcus Pretzell: Licht aus! Schnell! Bitte!

Petry: Geht nicht, ich bin wach (kichert). Ob die in der Glotze noch mal zeigen, wie die Störchin da gestern Abend bei „Anne Will“ abgesoffen ist?

Pretzell: Oh Gott, nicht noch mal, das war doch furchtbar.

Petry: Doch, ich mach mal an, ich liebe diesen Moment, wenn ihr die Gesichtszüge entgleisen.

Pretzell: Sag mal, solltest du nicht…

Petry: Ach du Scheiße, das „Morgenmagazin“!!! Wie spät?

Licht aus, bitte!

Pretzell: Zehn vor halb neun.

Petry: Wie lange…keine Chance. Mein Auftritt, verdammt! Bevor ich Ihre Frage beantworte, lassen Sie mich zunächst unseren Wählern danken... Wenn ich schon Kanzlerin wäre, würden die natürlich warten, und ich könnte mit Blaulicht reinrauschen. Was mach ich bloß? (Das Handy klingelt, „Atemlos“ von Helene Fischer, Petry geht ran) Hallo, Christian, du bist im ZDF-Studio und wartest…? Ja, Mist, ich bin hier voll in der S-Bahn steckengeblieben, das wird heute nichts mehr.

Pretzell: Nach Wannsee, zurückbleiben, bitte! Dü-di-dü.

Petry: Ja, Christian, du hörst ja... Ich weiß, aber du bist mein Sprecher, du könntest... Du kannst nicht? Wozu… Okay, ja, die wollen mich ernsthaft morgen noch mal? Da siehst du mal, die Lügenpresse bekommt langsam weiche Knie, ja, morgen wieder um halb neun. Aber nicht diese nervige Hayali, wie die schon immer guckt! Ja... Geht nicht? Na gut, tschüss, bis nachher.

Pretzell: Doch die Hayali?

Petry: Unglaublich. Da hab ich drölfzig Prozent in BaWü und noch mehr in Sachsen-Anhalt, und kann mir nicht mal aussuchen, wer mich interviewt! Hat die ARD nicht auch ein „Morgenmagazin“? Dann geh ich vielleicht mal dahin.

Pretzell: Licht aus! Bitte!

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben