Politik : Matthies meint: Lieber Mörder ...

Ja, da können sich unsere Politiker zum 3. Oktober noch so spreizen für ihre Heldentaten - die Herzen der Bürger haben sie nicht erreicht. Wir entnehmen diese bittere Bilanz einer Forsa-Umfrage, welchen Beruf denn ein Lebenspartner haben sollte. Ganze 19 Prozent konnten sich demnach eine Liaison mit einem Bundesminister vorstellen, und das, obwohl dem aktuellen Kabinett doch gefürchtete Womanizer wie Rudolf Scharping-Pilati oder Multi-Ehegatten wie Joschka Fischer und Gerhard Schröder angehören. Letzter Platz auf der Liste! Nun mag das an der ewigen Anwesenheit der Personenschützer liegen oder daran, dass die üblichen Schlusslichter solcher Umfragen, die Journalisten, nicht dabei waren - dennoch ist der Abstand zu den Jungunternehmern (mit 72 Prozent an der Spitze) auffällig. Gleich hinter diesen Trägern des nächsten Aufschwungs liegen interessanterweise die Sterneköche auf Platz zwei, gefolgt von den Lottomillionären. Eine weitere wichtige Kategorie, Mörder, fehlt in der Liste, obwohl Dieter Zurwehme, einer der unappetitlichsten, dieser Tage mit Liebesbriefen nur so eingedeckt wird. Vermutlich hätte selbst seine Berufsgruppe die Bundesminister deutlich geschlagen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben