Politik : Matthies meint: Scheurle: Bitte kommen! (Glosse)

Achten Sie auf den Scheurle! So fängt das nämlich immer an. Erst eifriger Student, dann persönlicher Referent von irgendwem, plötzlich Chef irgendeiner obskuren Behörde - und dann ist der Mann auf einmal Bundeskanzler. Gut: Es ist vielleicht ein wenig früh, unseren Oberpostregulierungsdirektor jetzt schon nach oben zu loben, aber der Mann zeigt längst alle Symptome. Erst sammelt er mit diesem sparsam dosierten schwäbischen Grinsen 139 Tonnen Tausend-Mark-Scheine ein, die seit gestern täglich 13 Millionen Zinsen abwerfen - das ist sein Job. Doch gestern hat er außerdem persönlich damit begonnen, in Hannover-Waldheim mit einem geeichten Messband herumzufuchteln, weil es von dort angeblich mehr als zwei Kilometer bis zur nächsten Postfiliale sind, was dann wiederum ein Verstoß gegen die Post-Universaldienstleistungsverordnung ... Fassen wir zusammen: Er heißt so ähnlich wie Schäuble, er bringt massenhaft Geld herein und schreckt vor keinem Dreh zurück, um sich dem Wahlvolk anzudienen, auch wenn es ihn überhaupt (noch) nicht wählen kann. Finden Sie nicht auch, dass die Briefmarken immer schlechter kleben? Wollen wir Herrn Scheurle mal zum Probeschlecken holen? Vielleicht kommt er ja mit der Postkutsche. Oder am Fallschirm.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben