• Max Strauß erlitt Zusammenbruch Seit vier Wochen in Klinik / Gericht hält an Verhandlungstermin fest

Politik : Max Strauß erlitt Zusammenbruch Seit vier Wochen in Klinik / Gericht hält an Verhandlungstermin fest

-

(dpa). Max Strauß, der Sohn des früheren bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß (CSU), hat einen schweren psychischen und physischen Zusammenbruch gehabt und liegt bereits seit vier Wochen in einer Klinik. Das teilte seine Schwester, Bayerns Kultusministerin Monika Hohlmeier (CSU), am Mittwoch in München mit. Bisher sei noch keine wesentliche Besserung eingetreten. Der 44jährige Anwalt steht im Verdacht, Gelder des Waffenlobbyisten Karlheinz Schreiber angenommen und nicht versteuert zu haben. Der Prozess sollte Anfang 2004 beginnen.

Das Landgericht Augsburg sieht derzeit keine Veranlassung, den Verhandlungstermin gegen Strauß zu verschieben. Der Vorsitzende Richter, Maximilian Hofmeister, erklärte, er gehe nach derzeitigen Erkenntnissen davon aus, dass die Verhandlung wie geplant im Januar beginnen werde. Strauß soll von Schreiber 2,6 Millionen Euro angenommen und nicht versteuert haben. Bei dem Geld soll es sich um Provisionen für den Verkauf von Airbus-Flugzeugen handeln.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben