Politik : Mazedonien: Bundestagsentscheid zu Einsatz der Bundeswehr noch offen

Der Termin der Bundestagsentscheidung zum Mazedonien-Einsatz der Bundeswehr ist weiterhin offen. "Wir gehen davon aus, dass die Sitzung nicht in der nächsten Woche stattfindet", sagte ein Sprecher der Grünen-Fraktion am Montag. Er widersprach damit FDP-Chef Guido Westerwelle, der zuvor berichtet hatte, die Bundestagsverwaltung habe bereits eine Einladung an die Mitglieder des Haushaltsausschusses für den 23. und 24. Juli verschickt. Auch eine SPD-Fraktionssprecherin sagte, es gebe noch keinen Termin. Westerwelle hatte von der Regierung Klarheit in dieser Frage verlangt und das Schreiben der parlamentarischen Verwaltung als einen "ernsten Vorgang" bezeichnet.

Derweil protestierten am Montag in Skopje Hunderte Mazedonier gegen mögliche Zugeständnisse an die albanische Minderheit. Die Demonstranten riefen "Mazedonien den Mazedoniern" und "Keine Änderung der Verfassung", als sie an den Bürogebäuden der Nato, der OSZE und der EU vorbeizogen. Die Verhandlungen zwischen den albanischen und slawischen Parteien zur Lösung der seit Monaten währenden Krise wurden am Montag fortgesetzt. "Wir wollen den Leuten sagen, wer die Bedingungen für den Frieden diktiert", sagte der Organisator des Protests, Timoslav Stojanovski. "Wir brauchen Schutz vor denen, die den Krieg begonnen haben." Die Demonstranten forderten Treffen mit dem amerikanischen Vermittler James Pardew und seinem französischen Kollegen Francois Leotard, die den Friedensplan entworfen haben.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben