Politik : Mazedonien: Nato berät über neues Mandat

Die Nato steht nach Angaben aus Bündniskreisen für ein weiteres Engagement in Mazedonien bereit. Die Nato-Botschafter wollten noch am Montag Einsatzpläne für die neue Truppe, die möglicherweise von Deutschland geführt wird, erörtern, hieß es in Nato-Kreisen. Die Truppe werde voraussichtlich maximal 600 Mann umfassen und solle in Mazedonien internationale Beobachter schützen. Die aktuelle Nato-Operation "Essential Harvest" geht am Mittwoch zu Ende. Das mazedonische Parlament billigte unterdessen die Verfassungsänderungen des Friedensplans. Eine Mehrheit von 68 Abgeordneten stimmte am Montag in Skopje den Entwürfen für 15 Verfassungsänderungen zu, die der albanischen Volksgruppe mehr Rechte geben sollen.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben