Politik : Medienwächter

NAME

Kanzlerkandidat Stoiber hat sich gegen einen Einstieg des WAZ-Konzerns beim Springer-Verlag ausgesprochen. Er sei gegen einen „zwangsweisen Zusammenschluss“. Das Land brauche eine „offene Presse“. Die Gewerkschaft verdi hatte sich ähnlich geäußert. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben