Politik : Mehr Rente fürs Kind

-

Die Rentenversicherung soll eine stärkere Familienkomponente bekommen – zumindest nach dem Willen der HerzogKommission. Erziehungsleistungen sollen künftig stärker angerechnet werden: Pro Kind sollen nicht mehr drei Beitragsjahre gutgeschrieben werden, sondern sechs. Mitglieder der Unions-internen Kommission sprechen sich außerdem dafür aus, Familien mit Kindern niedrigere Rentenbeiträge abzuverlangen. Noch nicht bekannt ist allerdings, wie die Union diese zusätzlichen Leistungen gegenfinanzieren will. Unter Leitung des Altpräsidenten Roman Herzog werden die Unions-Politiker aus Bund und Ländern Ende September ihr Konzept für eine langfristige Rentenreform fertig stellen. Am 6. Oktober sollen die Parteigremien der CDU darüber beraten. CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer forderte am Donnerstag außerdem eine Mindestabsicherung der Rentenbezieher. Die Mindest-Altersversorgung aus der gesetzlichen Rente müsse mindestens 15 Prozent über dem jeweiligen Sozialhilfesatz liegen, sonst verliere das System jeglichen Rückhalt in der Bevölkerung, sagte Meyer, der auch Mitglied der Herzog-Kommission ist, der „Leipziger Volkszeitung“. ce

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben