Politik : Mehr Spielraum

NAME

Die USA und Großbritannien wollen den Vereinten Nationen bei Waffeninspektionen im Irak weitaus mehr Spielraum geben als bisher. Dem am UN-Hauptquartier in New York zirkulierenden Entwurf einer neuen Irak-Resolution zufolge würden die Inspekteure befugt sein, neue Flug- und Fahrverbotszonen in dem Land einzurichten. Außerdem hätten die fünf ständigen Mitglieder des Weltsicherheitsrates (USA, Großbritannien, Frankreich, Russland und China) das Recht, von den UN-Inspekteuren eventuell gewonnene geheimdienstliche Informationen über den Irak anzufordern. Der dreiseitige Entwurf wurde im Sicherheitsrat bisher nicht offiziell eingebracht, aber in New York verteilt. Er erlaubt den fünf ständigen Ratsmitgliedern, Vertreter ihrer Länder an der Abrüstungskontrolle teilnehmen zu lassen – mit den gleichen Rechten wie die Inspekteure selbst. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar